Unsere Demokratie funktioniert aber komplett anders!
Wir wählen Abgeordnete und Parteien, und keine Bundeskanzler!
Dass man in den Öffentlich / Rechtlichen Medien solche "Triell"-Formate dann letztlich, wie die Anschlussbefragungen bei Anne Will gezeigt haben, auf vorrangig Sympathiebefragungen zugeschnitten serviert bekommt, könnte streng genommen schon den Verdacht einer versuchten Steuerung des Wahlvolks begründen.
Es darf doch nur, aber auch wirklich nur, um die sachlichen und nachvollziehbaren Fakten gehen. Wenn diese sympathisch vorgetragen werden, gut! Aber doch bitte lediglich als Nebenprodukt!

« Schiersteiner Dämmerschoppen - Im Gespräch mit Ingmar Jung (die Zweite) Wahlsonntag »